Wir lassen Zukunft wachsen

Schützen wir den Bergwald, denn der Bergwald schützt uns! Er bewahrt vor Steinschlag, Lawinen, Hangrutschungen, Hochwasser und spendet sauberes Trinkwasser. Der nachhaltige Umgang mit der Ressource Wald in den Bündner Bergen ist das Ziel der Stiftung von pigna verde. Dafür setzen wir Zukunftszeichen!

Ganz konkret lancieren wir Projekte: Als Stiftung forsten wir auf, errichten Schutzwälder, kaufen Wald zur verantwortungsvollen Bewirtschaftung, sensibilisieren für die Anliegen von Bergregionen und investieren in die Ressourcen der Bündner Bergwelt.

Umweltschutz darf nicht zum Papiertiger werden.

pigna verde verkauft keine CO2-Zertifikate, sondern initiiert konkrete Projekte in der Bündner Bergwelt.

Projekt «Riz»

Wir setzen auf Lärchen, damit der Bergwald weiterhin unsere Passstrassen schützt.

mehr Infos

Projektinfos

Momentan verdrängt die Fichte die Lärche. Da Fichten stärker von der Klimaerwärmung betroffen sind, sind sie als Schutzwald wenig geeignet. Deshalb entfernen wir die Fichtenverjüngung, lassen Lärchen wachsen und pflanzen weitere Lärchen an. Jeden gepflanzten Baum schützen wir mit einem Einzelschutz. So erhalten wir die Schutz-funktionen des Bergwaldes an der Julierpassstrasse.

Ziel:

Bergwald, der die Julierpassstrasse schützt

Koordinaten:

2'796'074/ 1'152'505

Massnahmen:

  • Entfernung der Fichtenverjüngungen im Lärchenwald
  • Pflanzung von 20 Lärchen
  • Erstellung von Einzelschützen für die Bäume

Projekt «Sot la Sesa»

Der Klimawandel fordert unseren Bergwald. Es braucht klimaresistente Baumarten, die sich daran anpassen.

mehr Infos

Projektinfos

Der Klimawandel fordert auch unsere Bergwälder. Klimaresistente Baumarten sind gefragt. Darum pflanzen wir einheimische Arven und Lärchen und mit der Douglasie eine Gastbaumart an. Die Douglasie ist eine interessante Alternative zur Fichte, die bei uns immer mehr unter Druck gerät. Alle gepflanzten Bäume schützen wir mit einem Wildschutzzaun.

Ziel:

Anpassung des Waldes an den Klimawandel

Koordinaten:

2'767'542/ 1'156'336

Massnahmen:

  • Pflanzung von Arven, Lärchen und Douglasien (90 Pflanzen)
  • Erstellung eines Wildschutzzauns

Speziell:

Die Gastbaumart Douglasie ist klima- und schädlings-resistent und gleichzeitig keine Gefahr für die Biodiversität.

Die Stiftung - Ein Generationen­projekt

Ein gesunder Baum wächst Jahr für Jahr in die Höhe und überlebt uns bei Weitem. Deshalb ist pigna verde ein Generationenprojekt. Es investiert in die Zukunft und engagiert sich für die nächsten Generationen. Projekte, die heute unsichtbar sind, werden in Zukunft sichtbar sein! Unser Auftrag geht weiter! Auch unsere Kinder und Enkelkinder sollen sich für eine nachhaltige und gesunde Bergregion engagieren.

Sind Sie dabei und setzen Zeichen?

Unterstützt von: